Vortrag Spiraldynamik in Göteborg

Auf Einladung eines Fußchirurgen aus Göteborg reiste ich Mitte Mai nach Schweden, um am Univeritätskrankenhaus in Göteborg die Spiraldynamik vorzustellen. Das Thema sollte sein, was man ohne Operation mit Spiraldynamik bei Plattfüßen und Hallux valgus erreichen kann. Zudem sollten drei Patienten mit Knick-Senk-Spreizfuß und Schmerzen nach dem Spiraldynamik-Konzept vor dem Publikum behandelt werden.

Dem Vortrag lauschten 20 Physiotherapeuten, Orthopädietechniker und Ärzte. Das interessierte Publikum stellte viele Fragen.

Anschließend wurden die Bewegungen der drei Patienten symptombezogen vor dem Publikum analysiert und erörtert. Bewegungsoptimierungen im Sinne der Spiraldynamik wurden mit den Patienten in der demonstrierten Therapie geübt und als Hausaufgabe für den Alltag mitgegeben.

Das waren ganz neue Therapieansätze für die Patienten. Mit dem Konzept der Spiraldynamik wird die Ursache der Beschwerden in den Bewegungsmustern der Person analysiert. Vorher/Nachher-Fotos von bisherigen Patientenfüßen aus dem Praxisalltag untermauerten die Möglichkeiten der Spiraldynamik. Es war ein toller, aufregender Abend. Das Interesse für Spiraldynamik in Schweden ist geweckt. Ich hoffe, es wird bald eine Fortsetzung geben.